AK Fahrradstadt Speyer

Aktuell: Helfen Sie die am meisten gefahrenen Radwege zu erfassen!
  • Alle Daten werden anonymisiert erhoben. Mehr Infos zur App hier.
  • Die .apk-Datei zur Installation of Ihrem Android-Device finden Sie hier.
  • Eine Installationsanleitung gibt es als Text hier, oder als Video hier.
  • Die Ergebnisse können Sie hier (öffnet sich in separatem Tab) einsehen.

Inhaltsverzeichnis


Historie

Der Arbeitskreis „Fahrradstadt Speyer“ der CDU wurde am 5.11.2014 von Stadtrat Dr. Martin Moser, Bernd Fleddermann und Sebastian Ross gegründet. Inzwischen haben sich die Stadträte Georg Emes und Chong Zhang, sowie Oliver und Renata Geis angeschlossen. Bei seiner Arbeit stimmt sich der Arbeitskreis eng mit dem Beauftragten für den Fahrradverkehr, Herr Karl-Heinz Hepper, dem Vorsitzenden des ADFC Speyer, Herr Werner Zink, und der SeniorTrainer Herr Hans Wels ab.

Der Arbeitskreis hat das Ziel die Verwaltung der Stadt Speyer dabei zu unterstützen, das von der CDU beantragte Gesamtkonzept für den Fahrradverkehr zu erarbeiten. Es soll ein gelungenes und allerseits akzeptiertes Gesamtkonzept entsteht. Darüber hinaus möchte der Arbeitskreis in der Bevölkerung mit seiner öffentlichen Arbeit für das Fahrrad als Verkehrsmittel werben.

Mitglieder und Berater

Die Mitglieder des Arbeitskreises „Fahrradstadt Speyer“ sind:

Dr. Martin Moser (Sprecher) Georg Emes Bernd Fleddermann
Oliver Geis Sebastian Ross Chong Zhang
Helmut Gros

Der Arbeitskreis arbeitet in enger Abstimmung mit den vier Fahrradexperten:

Karl-Heinz Hepper (Fahrradbe-
auftragter der Stadt Speyer)
Werner Zink (Vorsitzender
des ADFC Speyer)
Hans Wels (seniorTRAINER) Rita Götz (Stellv. Vorsitzende
des ADFC Speyer)


Termine: Sitzungen und Veranstaltungen

Sitzungstermine: Erster Mittwoch im Monat

  • Februar: Mittwoch, 17.2. (Ausnahme)
  • März: fällt aus wegen Landtagswahl
  • April: Mittwoch, 6.4.
  • Mai: Mittwoch, 4.5.
  • Juni: Mittwoch, 1.6.
  • Juli: Donnerstag, 7.7.
  • August: fällt aus
  • September: Mittwoch, 7.9.
  • Oktober: Mittwoch, 12.10. (Ausnahme)
  • November: Mittwoch, 2.11.
  • Dezember: Mittwoch, 7.12.


27.1.2015 Erstes konkretes Arbeitsergebnis: „Radwegenetz Altstadt“

Als erstes konkretes Arbeitsergebnis legte der AK am 27.1.2015 Konzept und Maßnahmenkatalog für ein „Radwegenetzes Altstadt“ vor.

Radwegenetz „Altstadt“ (Zum Vergrößern Klicken)

Der Arbeitskreis betrachtet es als einen ersten Schritt in Richtung auf ein Gesamtkonzept, dass die Radfahrer die Altstadt mit vier Achsen erreichen und auch in beiden Richtungen vom St.-Guido-Stiftsplatz bis zur Ludwigstraße durchqueren können. Diese Achsen sind:

  1. St.-Guido-Stifts-Platz ↔ Armbruststraße ↔ Johannesstraße ↔ Große Himmelsgasse ↔ Domplatz
  2. St.-Guido-Stifts-Platz ↔ Armbruststraße ↔ Johannesstraße ↔ Salzgasse ↔ Schustergasse ↔ Ludwigstraße
  3. St.-Guido-Stifts-Platz ↔ Wormser Straße ↔ Heydenreichstraße ↔ Ludwigstraße
  4. St.-Guido-Stifts-Platz ↔ Gutenbergstraße ↔ Ludwigstraße

Die Liste der erforderlichen Baumaßnahmen ist in dem eingangs erwähnten Schreiben an die Verwaltung aufgeführt.

Zweites konkretes Arbeitsergebnis: „Trasse Mitte – Nord“

Das zweite konkrete Arbeitsergebnis des AK liegt vor:  Am 16.6.2015 wurde der Antrag an die Verwaltung geschickt, eine Trasse Mitte – Nord zu prüfen.  Da Speyer-Nord in idealer Fahrrad-Entfernung von der Innenstadt liegt ist ein sicherer Weg von Speyer-Nord in die Innenstadt wichtig.  Der AK hat die unten dargestellte Strecke abgefahren und nach Verbesserungspotential untersucht:

Trasse Mitte-Nord (Zum Vergrößern Klicken)

Die genaue Streckenführung ist:

  1. Entlang der Hauptverkehrsadern (Länge: ca. 3,7km): Postplatz ↔ Bahnhofstraße ↔ Wormser Landstraße ↔ Schifferstadter Straße ↔ Altes Bauhaus ↔ Fliederweg
  2. Entlang der Schleichwege (Länge: ca. 4,5km): Weißdornweg ↔ Nußbaumweg ↔ Waldseer Straße ↔ Am Stöckelgraben ↔ Kuhweide ↔ Tullastraße ↔ Am Roßsprung ↔ Hetzelstraße ↔ Mausbergweg ↔ Raiffeisenstraße ↔ Fritz-Ober-Straße ↔ Christian-Eberle-Straße ↔ Ziegelofenweg ↔ Grüner Winkel ↔ Fischmarkt ↔ Georgen-Gasse ↔ Salzgasse

Ein Bildprotokoll der kritischen Punkte sowie die Liste der erforderlichen Baumaßnahmen wurden ebenfalls vorgelegt.

Drittes konkretes Arbeitsergebnis: „Radwege an den Schulen“

Das dritte konkrete Arbeitsergebnis des AK Fahrradstadt Speyer schlägt Verbesserungen des Fahrradverkehrs an einigen Schulen vor. Da viele Schüler mit dem Rad zur Schule fahren, treffen in den Stoßzeiten viele Radfahrer aufeinander. Der AK Fahrradstadt hat festgestellt, dass sich an einigen Schulen mit geringem Aufwand die Radverkehrssituation deutlich verbessern lässt. Die unten stehenden Vorschläge sollen helfen die Verkehrssituation an den Schulen zu entzerren, und damit sicherer und effizienter gestalten.

  1. Rainer-Maria-Rilke-Weg (Woogbachschule)
  2. Weg durch Grünfläche der Q+M Quartiersmensa (Woogbachschule)
  3. Georg-Kerschensteiner-Straße (Burgfeldschule und Johann-Joachim-Becher-Schule)
  4. Große Pfaffengasse (Gymnasium am Kaiserdom)

Details finden Sie in dem entsprechenden Brief an den Oberbürgermeister und das Bildprotokoll der Problemstellen.

Viertes konkretes Arbeitsergebnis: „Radfahrschule in Speyer“

Als drittes konkrete Arbeitsergebnis ist es dem ADFC Speyer in Zusammenarbeit mit dem AK Fahrradstadt Speyer gelungen ein Domizil für die Radfahrschule in Speyer zu finden. Die Radfahrschule des ADFC Ludwigshafen (https://www.adfc-bw.de/mannheim/termine-und-service/service/radfahrschule/) hat sich zum Ziel gesetzt auch für absolute Anfänger geeigneten Unterricht anzubieten. Unsportlichkeit, Alter, Geschlecht oder fehlende Sprachkenntnisse spielen nach eigenem Bekunden keine Rolle. Für die Ausbildung verfügt die Radfahrschule über hochwertige Fahrzeuge und zwei ausgebildete Radfahrlehrer des Verbands der Radfahrlehrer.

Der Arbeitskreis „Fahrradstadt Speyer“ in der Presse